Sie planen einen Umzug? Rufen Sie uns an.

030 - 98 50 89 19

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an 030 - 34 06 38 35 oder senden Sie uns eine E-Mail an info@umzugsfirma-berlin.net

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an

030 - 98 50 89 19

Halteverbotsschilder

Benötigen Sie für Ihren Umzug noch Halteverbotsschilder? Wir nehmen Ihnen diese Arbeit ab.

Verpackungsmaterial

Umzugskartons, Bücherkisten, Luftpolsterfolie, Matratzenhüllen, Seidenpapier, Klebeband uvm.

Unser TOP-Angebot A

2 MANN + LKW
für 2 Std. nur 85 €

Unser TOP-Angebot B

1 MANN
für 2 Std. nur 40 €

Kostenlose Besichtigung

Gerne besuchen Sie unsere Mitarbeiter vor Ort und erstellen Ihnen ein kostenloses Angebot für Ihren Umzug.

Rechte und Pflichten beim Umzug

Wenn kein Urlaubsanspruch für das laufende Jahr besteht, ist laut Gesetzgeber kein Sonderurlaub vorgesehen. Ein Ausnahme besteht darin, wenn der Umzug arbeitsbedingt stattfindet, ansonsten gibt es ihn beim Umzug nicht.

Haftung des Vermieters und Mieters

Die Frage der Haftung stellt sich, wenn ein Gegenstand oder eine Sache eine Beschädigung davonträgt. Beim Umzug mit dem Umzugsunternehmen ist dieses für die komplette Sicherheit der Gegenstände verantwortlich. Hier sollte das Unternehmen eine gute Transportversicherung besitzen, denn wenn ein teures Musikinstrument zerstört wird, wird es unverzüglich teuer. Als Mieter besteht eine Haftung gegenüber dem Vermieter. Die Wohnung muss in dem Zustand zurückgegeben werden, wie sie als Mietgegenstand vom Vermieter überlassen wurde. Werden beim Umzug Schäden an Türen, Bodenbelägen und Fenstern hinterlassen, wird der Mieter gegenüber dem Vermieter in die Haftungspflicht eingebunden. Entstanden die Schäden durch eine Umzugsfirma, wird der Mieter diese Forderungen an das Unternehmen weitergeben

Ist eine eigene Transportversicherung notwendig?

Die Beantwortung dieser Frage ist davon abhängig, ob hochpreisige Gegenstände für den Transport bereit stehen. Eine Transportversicherung ist nur dann attraktiv, wenn unter anderem eine neue Küche in die neue Wohnung mitgenommen wird. Dies ist auch bei folgendem Equipment empfehlenswert:

  • kostenträchtige Kunstgegenstände
  • Musikinstrumente
  • gegebenenfalls Equipment aus dem Hi-Fi Bereich

 

Recht und Pflichten des Mieters vor dem Umzug

Der Mieter muss dem Vermieter vor dem Umzug die Gelegenheit einräumen, potentielle neue Mieter durch die Wohnung zu führen. Dies muss in einem zumutbaren Verhältnis bestehen und sollte die private Nutzung des Mietobjektes keinem negativen Einfluss aussetzen. Der Vermieter darf nur nach vorheriger Absprache und im Beisein des aktuellen Mieters die Wohnung präsentieren. Die fortlaufende Zahlung der Miete kann der Mieter vor Ablauf der Kündigungsfrist umgehen, wenn ein passender Nachmieter gefunden wird. Der Vermieter erhält mehrere Kandidaten zur Selektion und seine Mietschulden sind beendet, wenn der neue Mieter in das Mietobjekt einzogen ist. Bei einem möglichst stressfreien Umzug ist eine Umzugsfirma behilflich. Sicher verpackt, gelangen die kompletten Möbel vom alten Ort an die neue gemietete Räumlichkeit. Dadurch erhält der Mieter neue Freiheiten für die weitere Planung des neuen Umfeldes. Die Umzugsfirma stellt mit einer Transporthaftversicherung die Weichen, falls etwas während des Transportes zu Bruch gehen soll.

Die Rechte und Pflichten als Wohnungsmieter

Mieter einer Wohnung haben das Recht, dass der Vermieter notwendige Reparaturen, z.B. nicht funktionierende Heizkörper unverzüglich durchführen lässt. Der Mieter wird im Gegenzug darauf verpflichtet, beim Auszug notwendige Schönheitsreparaturen bis spätestens beim Wohnungsauszug durchzuführen. In vielen Mietverträgen wird hierbei das Mietrecht ignoriert, weil zu kurze Zeitintervalle und Angaben zur Art und Weise der Schönheitsreparaturen gelistet werden. Bei einer möblierten Wohnung sollte der Zustand des Objektes und der einzelnen Möbel möglichst präzise beschrieben werden. Eventuelle Mängel und Schäden bedürfen einen exakte Dokumentation, um im Zweifelsfall den Mieter für diese Verursachung zu entlasten. Der Grundsatz bei Mieten einer Wohnung lautet: Gemietet wie gesehen.

Bild: Michael Foote / pixelio.de