Sie planen einen Umzug? Rufen Sie uns an.

030 - 34 06 38 35

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an 030 - 34 06 38 35 oder senden Sie uns eine E-Mail an info@umzugsfirma-berlin.net

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an

030 - 34 06 38 35

Halteverbotsschilder

Benötigen Sie für Ihren Umzug noch Halteverbotsschilder? Wir nehmen Ihnen diese Arbeit ab.

Verpackungsmaterial

Umzugskartons, Bücherkisten, Luftpolsterfolie, Matratzenhüllen, Seidenpapier, Klebeband uvm.

Unser TOP-Angebot A

2 MANN + LKW
für 2 Std. nur 110 €

Unser TOP-Angebot B

1 MANN
für 2 Std. nur 40 €

Kostenlose Besichtigung

Gerne besuchen Sie unsere Mitarbeiter vor Ort und erstellen Ihnen ein kostenloses Angebot für Ihren Umzug.

Corona-Hinweis Wir sind auch in der Corona-Krise wie gewohnt für Sie da!
  • Home
  • Was braucht man für den Umzug? 5 Dinge, auf die du nicht verzichten darfst

Was braucht man für den Umzug? 5 Dinge, auf die du nicht verzichten darfst

Gerade wenn Sie in einer Großstadt, wie zum Beispiel Berlin wohnen oder auch in eine Großstadt ziehen wollen, gibt es einige Besonderheiten, die Sie beachten sollten. 5 dieser wichtigen Dinge, auf die Sie auf gar keinen Fall verzichten dürfen, kommen jetzt:

Kartons:

Klar Kartons werden bei jedem Wohnungswechsel benötigt, doch oftmals müssen Sie diese gar nicht erst neu anschaffen, denn viele Bekannte oder Nachbarn, haben sicherlich noch so einige Kartons rumfliegen, die Sie wunderbar wieder verwenden können. Da ein Umzug oftmals auch mit hohen Kosten verbunden ist, lässt sich hier die ein oder andere Mark sparen, die Sie gleich in der neuen Wohnung wieder investieren können. Gerade in einer Großstadt, wie zum Beispiel Berlin, wird wechselt einer immer die Wohnung hat bestimmt noch Kartons für Sie. Ein Blick in die Kleinanzeigen vor dem Umzug lohnt sich.

Helfer:

Ein Wohnungswechsel ganz ohne Helfer, ist fast unmöglich. Fragen Sie vor Ihrem Umzug unbedingt bei Freunden oder Verwandten nach, ob Sie jemand unterstützt. Mit vereinten Kräften sind schwere und sperrige Gegenstände ganz schnell und einfach in der neuen Wohnung. Sollten Sie in Berlin wohnen oder auch nach Berlin ziehen wollen, so macht es durchaus Sinn, wenn Sie sich professionelle Hilfe suchen. Die engen Treppenhäuser und Eingänge stellen für Profis keine Hürden dar.

Umzugswagen:

Ein Umzugswagen sollten Sie auch vorweg organisieren oder buchen, denn gerade für große sperrige Gegenstände ist ein PKW mit Anhänger oftmals nicht ausreichend oder aber Sie müssen mehrmals fahren. Wenn Sie in einer Großstadt leben, macht es ebenfalls Sinn, wenn Sie sich einen großen Umzugswagen leihen, denn so müssen Sie sich oftmals nur einmal durch den Großstadt Verkehr quälen und verlieren nicht ständig Ihren Parkplatz vor der Tür.

Genehmigungen:

Ist der Umzugswagen organisiert, sollten Sie sich, noch lange vor Ihrem Wohnungswechsel, unbedingt eine Genehmigung einholen, dass Sie direkt vor dem Wohungseingang parken dürfen. Natürlich können Sie auch Glück haben und genau an dem Tag des Umzugs ist eine große Parklücke frei, die Sie nutzen können. Aber es kann auch anders sein und deshalb ist eine vorherige Genehmigung goldwert.

Zeitungspapier:

Schon einige Zeit vor Ihrem eigentlichen Wohnungswechsel sollten Sie allmählich anfangen, alte Zeitungen zu sammeln oder Bekannte darum zu beten, dies zu tun. Mit Zeitungspapier sparen Sie sich teures Verpackungspapier und schützen so Ihre Gläser und Geschirr vor Bruch. Es ist absolut empfehlenswert, die Gläser doppelt einzuwickeln und das Glasinnere auszufüllen, so gehen Sie kein Risiko ein, dass es zu Bruch geht.

Das Geschirr in Zeitungspapier zu wickeln ist eine tolle Vorbereitung für den Umzug und sobald Sie genügend Papier zusammen haben, sollten Sie mit dem Einwickeln beginnen. Natürlich nur die Sachen, die Sie nicht mehr benötigen.

Mit diesen 5 Tipps wird Ihr Umzug wie von selbst gehen. Wie oben bereits erwähnt ist die Vorbereitung das A und O bei einem Wohnungswechsel.