Umzug kindersicher organisieren in 7 Schritten

Montag, 30. Sep 2019

1. Gute Organisation

Als erstes kommt es wie bereits erwähnt auf eine guter Organisation des Umzugs an. Alles sollte schriftlich festgehalten werden, damit man auch nichts vergisst. Zuerst muss natürlich ein Termin für den Wohnungswechsel gefunden werden. Ist der Termin festgelegt, stellt man ein Team von Helfern zusammen. Damit sind zum einen die Aufsichtspersonen für die Kinder und zum anderen die Umzugshelfer gemeint.

2. Umsetzung des Umzugsplanes

Im nächsten Schritt wird der gefasste Plan Punkt für Punkt abgearbeitet. Entweder entscheidet man sich dafür eine Umzugsfirma zu engagieren oder man nimmt den Umzug selbst in die Hand. In diesem Fall muss man genügend Helfer organisieren. Zu der weiteren Vorbereitung gehört auch die Ausrüstung mit genügend Kartons oder anderen Verpackungsmaterial, damit auch kleinere Sachen gut verstaut werden können.

3. Erledigung von kleinen Vorarbeiten

Im dritten Schritt werden kleinere Vorarbeiten erledigt. Beim Wohnungswechsel können viele kleine Dinge bereits vornherein abgearbeitet werden. So kann man beispielsweise aktuell nicht benötigte kleinere Dinge bereits im Vorfeld bruchsicher in einen Karton verpacken. Dabei können sogar die Kinder helfen. Das bringt die Familie näher zusammen, und die Kinder werden so bereits auf den Wohnungswechsel und die neue Umgebung vorbereitet. Hier sollte unbedingt darauf, dass die Kartons beschriftet werden. Ansonsten findet man die Sachen später nicht wieder.

4. Der Tag des Wohnungswechsels

Der vierte Schritt ist der Tag des Umzuges. Dabei ist an etwas sehr wichtiges zu denken. Am Anfang des Tages sollte man sich um die Verpflegung kümmern. So kann viel Stress vermieden werden. Es ist wichtig, dass jeder Helfer mit genügend Essen und Trinken versorgt ist, denn der Tag des Wohnungswechsels kann sehr lang werden. Da ist eine gute Stärkung natürlich sehr wichtig und fördert zu dem die Motivation und den Spaß. Damit wird der Tag des Umzuges mit den Kindern zu einem Erfolg.

5. Einteilung der Umzugshelfer

Der fünfte Schritt besteht in der Einteilung der Kinderbetreuer und der Umzugshelfer. Vor der Arbeitsaufnahme gilt es Ruhe zu bewahren, und die Aufgaben klar und deutlich zu verteilen. So kommt es zu keinen Missverständnissen und jeder weiß genau, was er zu tun hat. Alle geht schnell von der Hand.

6. Der eigentliche Umzug

Der sechste Schritt stellt die Durchführung des eigentlichen Wohnungswechsels mit den Kindern dar. Planung ist zwar gut und schön, aber jetzt muss alles umgesetzt werden. Da muss jeder kräftig anpacken. Der Betreuung der Kinder kommt eine wesentliche Rolle zu. Die Kinder dürfen in keiner Situation in Gefahr gebracht werden. Bestenfalls sollte eine Person für die Betreuung der Kinder abgestellt werden. Wenn alles reibungslos abläuft sollte der Wohnungswechsel effektiv und schnell vollzogen sein.

7. Kleine Abschlussarbeiten

Sind alle Gegenstände unbeschädigt an ihrem Bestimmungsort angekommen, kann zu Schritt sieben übergegangen werden. Jetzt können die beschrifteten Umzugskartons in Ruhe ausgeräumt werden. Es sind nur noch kleine Arbeiten auszuführen, und die Kinder können sich in ihrem neunen Zuhause einleben.

Ihre Umzugsfirma für den Umzug in Umzugsservice Berlin

Für die vollständige Umzugsplanung sowie die professionelle Umzugs­durchführung jetzt eine kompetente Umzugsfirma beauftragen.

Umzugsunternehmen Berlin günstig buchen

Schon immer waren die Berliner sehr umzugsfreudig. Auch heute gibt es sehr viele Umzüge innerhalb und in die Metropole. Mit uns als starken Partner in Sachen Umzüge treffen Sie richtige Wahl.


© Umzugs4ma Berlin. Alle Rechte vorbehalten.